Heilraum-Gestaltung - Lebens-Werkstatt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Das Leben verändert sich, die Menschen werden sensibler und ein neues Zeitalter beginnt. Das Haus, die Wohnung, der Lebensraum sollte ein sicherer Ort der Zuflucht vor der Außenwelt sein.


„Wer ausstrahlt, kann nicht eingestrahlt werden“
(Zitat: Mellie Uyldert)



Unsere Philosophie

Jahrzehntelang sprachen die Rutengänger von den krankmachenden Wasseradern und gaben uns eine unvollständige Vorstellung von den Kräften der Mutter Erde.


Heilraum-Gestaltung – eine neue ganzheitliche Radiästhesie.

Wir Mitarbeiter der Lebens-Werkstatt sind Rutengänger der neuen Zeit und sind als Lebensraum- und Lebensenergie-Berater tätig. Wir arbeiten gewissermaßen mit der spirituellen Entwicklung des Ratsuchenden und machen ihn mit dieser Arbeit auf seine eigenen inneren Fähigkeiten aufmerksam.


Die Erdstrahlen und Kraftlinien der Erde sind neutrale Kräfte.

Jesus spricht in den „Friedensevangelien der Essener“ von den "Engeln der Mutter Erde". 
Steht ein unedles Metall ungeerdet in einer Erdstrahlungszone, dann entsteht eine beschleunigte Situation, also das, was wir bisher unter einer belasteten Wasserader (geopathologisch) verstanden haben. 
Sitze, stehe und schlafe ich in diesem Bereich, wird mein Energiekörper stark beschleunigt, ich werde in meinem Nichtwissen der Situation belastet, und kann mich nicht entspannen, wodurch  Körper - Seele - Geist auf lange Sicht leiden. 
Stelle ich aber in den gleichen Bereich eine kraftvolle Pflanze, ein Kinderbild oder ein spirituelles Bild, wird die gleiche Situation beruhigt, d.h. sie wird kraftgebend und spirituell erhöhend. 
"Mutter Erde" ist nicht grundsätzlich "geopathologisch". Nur wenn der Mensch aus Unwissenheit die Kraftlinien durch unedles und ungeerdetes Metall in unbewusst beschleunigte Bahnen verwandelt, dann und nur dann sind sie krankmachend.


Ereignisstrahlung

Was  private Lebensräume hauptsächlich belastet, und das macht ungefähr 80% aller raumenergetischen Probleme aus, ist etwas, das im Orient, aber auch bei den Indianern und Afrikanern gleichermaßen bekannt ist:
es sind die energetischen Verschmutzungen durch Gedankenformen!

Jedes Ereignis lässt seine Spur zurück. Wenn jemand flucht, jemanden anderen verleumdet oder verletzt, wenn jemand an einer leidvollen Krankheit leidet, wenn jemand meditiert, Yoga macht oder körperliche Übungen, also bei all diesen Ereignissen kann man von einem Transformationsprozess sprechen. Dabei wird Lebens-Energie verbraucht und es entsteht am Ort des Ereignisses  eine energetische Lücke. Es gibt jedoch ein Paradox, das wir in unserer Arbeit entdeckt haben:

Je sensibler ein Mensch ist, desto dichter  (leerer) ist sein Haus und analog dazu desto belasteter sein Körper.

Die größten Belastungen im Haus werden durch die Bewohner selbst geschaffen, bzw. vorhandene Mangelerscheinungen werden von ihnen verstärkt, wenn sie sich ihrer nicht bewusst werden. 
Diesen energetischen Löchern kann man nicht ausweichen, man kann sie aber auflösen. Im Orient macht man das seit Jahrtausenden mit Rauch (Räucherstäbchen, Weihrauch, Salbei etc. in den Rauhen(Rauch)Nächten). Diese Formen haben aber heute seit der Sonnenfinsternis ihre Wirkung verloren (sie sind nicht mehr ausreichend in ihrer Effektivität), da sich die Energie der Erde verändert hat und ihre Reinigungs-Wirkung nicht mehr ausreicht. 

Wir arbeiten mit der Kraft einer Aromatherapie-Mischung, die in einem speziellen, alchemischen Verfahren hergestellt wird. 
Mit feinstofflicher Kraft wird der Raum mit Hilfe einer Aromalampe stufenweise von allen "Ereignis-Löchern" befreit und die Raumenergie wird der Ausstrahlungsenergie (dem Gemüt) des Menschen, der im Raum lebt, wohnt und arbeitet, angepasst. 


Kritische Masse

Im Sommer 1987 hat die Erde begonnen, ihre Energie zu verändern und anzuheben. Am 11.8.1999 hat die Erde ihre kritischen Masse erreicht. Das Wassermannzeitalter, astronomisch mit dem Jahre 1961, hat somit auch energetisch begonnen.


Was bedeutet das für den Einzelnen?

Die Energien jedes Individuums auf dem Globus werden gewissermaßen beschleunigt. Jeder Mensch wird nach innen geführt und aufgefordert, seine männliche wie auch seine weibliche Seite  ins Gleichgewicht zu bringen und seine Natürlichkeit und Lebendigkeit zu befreien. 
Alles, was nicht stimmig ist, wird offenbar, alles, was einseitig ist, ausgeglichen, alles, was nicht will, keine Veränderungen zulässt, muss gehen. Alte Systeme brechen zusammen, Macht verliert, Herz gewinnt. 
Alle Menschen kommen in einen spirituellen Strudel und ihr Leben wird spirituell, oft ohne zu wissen, was mit Ihnen passiert.

Sobald wir den Zustand der kritischen Masse erreicht haben, werden wir für innere Prozesse sensibel und unser Körper beginnt einen Entschlackungsprozess (der Giftstoffe = Unbewusstheiten).
Da der Raum aber auf Grund der Entwicklungsspuren immer dichter wird, (unser Gemüt findet nicht die ihm entsprechende Atmosphäre - es ist un-gemüt-lich ), kann der Körper sich nicht entgiften, da er die Giftstoffe im Körper als Mauer gegen die Belastungen im Lebensraum braucht.


Die grauen Augen

Schauen Sie, ob Sie graue Augen haben, das zeigt, dass ihr Körper nicht entgiften kann und die Gerbsäure im Blut macht das Weiß der Augen grau. 
Wenn Ihnen der Schlaf nicht mehr die Erholung schenkt, die sie brauchen und Ihr Lebensraum Ihnen nicht die Entspannung gibt, die Sie sich wünschen, dann haben sie die "kritische Masse" erreicht. 
Sind Sie schon soweit? Wollen Sie das selbst überprüfen?


 
.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü